Montag, 27. Februar 2017

Orlando - Wochenendtrip #1

Hey ihr Lieben :)

Vorletzten Samstag hatte ich den besten Tag meines Lebens - und auch das gesamte Wochenende war unfassbar toll! Begonnen hat es damit, dass ich gemeinsam mit der lieben Leonie, einem deutschen Au Pair, die auch in Washington wohnt, am Freitag abends nach der Arbeit nach Orlando geflogen bin. Beim Hinflug lief gottseidank alles gut und als wir dann dort in der Unterkunft ankamen, haben wir erstmal Laura persönlich kennengelernt, ein deutsches Au Pair, das in Arkansas lebt und die dritte im Bunde war.

Am nächsten Morgen sind wir recht früh aufgestanden, um viel vom Tag zu haben, denn die Universal Studios standen auf dem Programm! Zuerst sind wir zum sogenannten Citywalk gefahren, das ist wie eine Art Fußgängerpassage direkt vor dem Eingang der Studios und dort haben wir auch bei Starbucks gefrühstückt. Es ist wirklich schön dort und da man dort auch einfach so hinkommt, ohne Eintritt, kann ich es wirklich empfehlen :) Außerdem ist dort die berühmte Universal-Weltkugel, die man natürlich unbedingt gesehen haben muss, wenn man schon dort ist.



Die Universal Studios bestehen genau genommen aus zwei Parks und wir haben mit den "Islands of Adventure" begonnen. Dieses ist unterteilt in verschiedene Themenbereiche, z.B. Marvel (wo wir gleich als Erstes die Hulk-Achterbahn gefahren sind), Toon Lagoon, Jurassic Park  (hier sind wir nachmittags eine Wildwasserbahn gefahren und waren danach pitschnass) und die Wizarding World of Harry Potter - der eigentliche Grund, weshalb wir hier waren. Es war einfach nur überwältigend, durch Hogsmeade zu laufen und all die Geschäfte zu sehen, die man so gut aus den Büchern und Filmen kennt. Vor allem ist für mich damit ein langer Kindheitstraum wahr geworden ♥


Nachdem wir uns etwas Süßes im Honigtopf gekauft und Fotos vor dem Hogwarts-Express gemacht haben, sind wir die "Dragon Challenge"-Achterbahn gefahren (in der ersten Reihe, sehr empfehlenswert! :D) und mussten uns dann natürlich auch ein Butterbier kaufen. Ich war ein bisschen enttäuscht, weil das in den Büchern eigentlich ein warmes Getränk ist und hier gab es das nur kalt. Es war pappsüß, mit Kohlensäure und dann aber Sahne oben drauf - komische Kombination. Ich würde es nicht als schlecht bezeichnen, aber ich habe nicht mal den ganzen Becher geschafft und würde es nicht nochmal kaufen. Aber immerhin habe ich jetzt den Plastikbecher als Andenken!
Da wir das Park-to-Park-Ticket hatten, konnten wir auch in den anderen Park, nämlich die "Universal Studios Florida" und konnten sogar den Hogwarts-Express dorthin nehmen. Das war auch ein Erlebnis für sich. Die Abteile sahen wirklich genauso aus wie im Film und vor den Fenstern und Türen waren quasi Bildschirme, auf denen während der Fahrt simuliert wurde, dass man an Hogwarts, der Malfoy Mansion, usw. vorbeifährt. Angekommen sind wir dann in London am Bahnhof King's Cross, zumindest war alles dort so nachgestellt. Wir haben kurz den Fahrenden Ritter fotografiert und dann ging es ab in die Winkelgasse, wo es noch mehr Grund zum ausrasten gab - es sah alles so realistisch aus, wie man es sich vorstellt!


Es war wirklich ein wahr gewordener Traum. Bei Ollivanders all die Zauberstäbe in den Regalen zu sehen, bei Madam Malkin's einen Zauberumhang anzuprobieren, all die Kleinigkeiten bei Weasley's zauberhafte Zauberscherze zu begutachten und den Drachen aus Gringotts ausbrechen sehen. Dort hätte es übrigens auch eine Achterbahn gegeben, die bestimmt sehr cool ist, aber da die Wartezeiten immer so lang waren, haben wir es leider nicht mehr geschafft :(
Wir sind dann noch eine Weile durch den restlichen Park geschlendert, sind eine Mumien-Achterbahn gefahren und eine andere Achterbahn, bei der man senkrecht rauffuhr (aber Musik auswählen konnte, die man während der Fahrt gehört hat!) sogar zweimal.
Abends sind wir dann mit dem Hogwarts-Express wieder zurück in den anderen Park gefahren, weil wir uns das Hogwarts-Schloss selbst bis zum Schluss aufheben wollten. Leider hat Laura dann ihr Handy vergessen/verloren, was kurz vorher die Stimmung nochmal ziemlich gedrückt hat, aber am Ende hat sie es gottseidank wieder bekommen. Das Schloss selbst war der hammer! Leider durfte man seine Sachen nicht mit reinnehmen, weil es auch eine Art "Achterbahn" war. Aber man konnte durch einen Korridor laufen, wo sich die Bilder bewegt haben, man ging durch Dumbledores Büro, Gewächshäuser und den Klassenraum von Verteidigung gegen die dunklen Künste und schließlich während der Fahrt selbst, ging es übers Schloss hinweg, übers Quidditch Feld, usw.
Das war wirklich das absolute Highlight!

Am Sonntag sind wir dann in Orlando zum Lake Eola gefahren, ein total schöner See nähe Downtown. Weil es einfach wieder richtig warm und sonnig war, haben wir uns ein Schwanen-Tretboot gemietet und sind eine halbe Stunde über den See geschippert. Danach haben wir uns an einem Stand Henna-Tattoos machen lassen, so wunderschön! Das mussten wir dann zwei Stunden trocknen lassen und nach dem Abwaschen waren die Farben erstmal richtig rot-orange, aber schon am nächsten Tag wurde das dann eher braun.


Danach waren wir noch auf dem "Orlando Eye", einem Riesenrad und anschließend im Madame Tussauds, was beides sehr Spaß gemacht hat.


Am Montag ging es dann auch schon wieder ab nach Hause - nach Washington D.C.! Leider haben Leonie und ich unseren ersten Flug verpasst, haben aber dann kostenlos Tickets für den nächsten bekommen, deshalb war das dann okay. Die Fluggesellschaft, JetBlue, kann ich übrigens echt empfehlen, man hat für ein Flugzeug ziemlich viel Beinfreiheit und wird auch verpflegt.

Es war also ein wirklich tolles Wochenende, definitiv mein Bestes bisher!

Bis ganz bald,
Hannah

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen